Yalda Afsah

TEXT >on<
>off<

Insomnie, ein 15 minütige Tanzstück, wurde im Rahmen der „langen Nacht des Musiktheaters“, ein Projekt der Hanns Eisler Musikhochschule und der Universität der Künste Berlin, im Februar 2010 aufgeführt. Es stellt ein Fragment aus einer schlaflosen Nacht dar, welche keinen Anfang oder Ende hat. Dennoch zeichnet sich eine Entwicklung durch das Stück, die eine Wanderung durch verschiedene Etappen einer Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Umgebung im Zustand der Schlaflosigkeit darstellt. Eine schlaflose Nacht, die nie zu enden scheint. Eine Nacht wie ein Rauschzustand, der Klarheit, der Widerholung, der Gefangenheit, der Freiheit in der Geschlossenheit der eigenen Welt. Eine Person, die sich in ihrer Handlung und Gedankenwelt um sich selbst dreht.

http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_stills-6.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_stills-3.jpg
INSOMIE
Videostill, 2010, Berlin, 12min.
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_stills-12.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_bett.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_neu.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/15_wippbett1.jpg