Yalda Afsah

TEXT >on<
>off<

„Lolette“ ist ein Porträt über eine 64jährige Frau, die Sexarbeiterin ist. Bis Mitte vierzig führte sie ein sehr bürgerliches Leben, sie war 25 Jahre verheiratet und hat vier Kinder. Da sie ihr Leben lang mit manischen Depression zu kämpfen hatte, entschied sie sich für eine langjährige Behandlung bei einer chinesischen Medizinerin. Dabei stellte sich heraus, dass sie ihre eigene Weiblichkeit und Sexualität unterdrückte, welches ihr Leben lang ihr Wohlbefinden stark beeinflusste. Das Filmportrait gibt einen Einblick, wie Lolette mit Mitte Fünfzig ihre sexuellen Bedürfnisse entdeckte und weshalb sie sich dafür entschied Prostituierte zu werden.

http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette-goldrausch1.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette0.jpg
LOLETTE
Videostill, 2011, Berlin, 7min.
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette-4.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette-1.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette-16.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette-15.jpg
http://www.yaldaafsah.com/files/gimgs/14_lolette20.jpg